Über mich – Denise C. Barth

 Pferdemensch mit Leib und Seele

Wie viele Mädchen begann auch ich (Jahrgang 1967) schon im Kindesalter mit der Reiterei. Durch Onkel und Tante im Turniersport, konnte ich meine Ferien oft auf dem Rücken der Pferde verbringen.

Mit Beginn der Pubertät bis zu meinem 28. Lebensjahr traten die Pferde leider etwas in den Hintergrund.

Seit 1999 sind die sanften Fellnasen, neben meiner Familie, wieder der absolute Hauptbestandteil meines Lebens.

Um mein Wissen stetig zu erweitern legte ich das kleine Fahrabzeichen, den Reiterpass, sowie das Reitabzeichen Klasse IV ab und machte eine Ausbildung zur Betreuerin im therapeutischen Reiten.

2010 studierte ich im Fernstudium bei der ATN-Schweiz Tierpsychologie mit dem Schwerpunkt Pferd. Außerdem besuchte ich diverse Seminare verschiedenster Reitweisen (Tölt, Western, klassisch, iberisch). Ebenso bildete ich mich im Bereich Craniosacraltherapie (Hippobalancing) weiter.

Inspiriert von Linda Tellington-Jones wende ich Elemente aus „Tellington TTouch®“ in meiner Arbeit mit den Pferden an.

Der Horsemanship-Gedanke ist ebenso wichtiger Bestandteil meines Tuns. Respektvoller Umgang mit dem Partner Pferd steht bei mir, sowohl beim Reiten als auch bei der Bodenarbeit, stets im Mittelpunkt.

Mein Weg zum Centered Riding® / Reiten aus der Köpermitte® nach Sally Swift begann 2005 mit meinem ersten Kurs bei Manuka Schneider. 2012 begann ich mit der Intensivierung des Centered Riding® bei Sue Loeffler. Im November 2015 habe ich den Instructor, Level 1 erfolgreich abgeschlossen. Anfang Mai 2017 hab ich das Bronzene Tellington Abzeichen bei Anke Recktenwald abgelegt. Im Herbst 2017 durfte ich bei Sue Loeffler und Angelika Engberg mein Centered Riding Update in Andalusien machen.  Anfang Mai 2018 durfte ich Angelika Engberg bei einem Open Clinic am Rosenhof in Bieswang assistieren.

Im Dezember 2018 habe ich meine Ausbildung zur Franklin-Methode®Rücken Trainerin abgeschlossen. Ich sehe darin ein sehr grosses Potenzial für die Reiterwelt. Die Franklin Methode® hat mich wirklich tief berührt und darum habe ich im April 2019 nun auch den Rücken-Faszien-Trainer gemacht.

Wie du siehst, bilde ich mich mit großem Vergnügen immer wieder weiter.

Ich finde es sehr spannend neue Lehrer kennenzulernen und andere Sichtweisen zu erleben.

Right Menu Icon